Familienmagazin für Lingen, Meppen und Umgebung

Verzicht auf Kita-Gebühren

Angesichts der Corona-Pandemie sind die Kindertagesstätten – mit Ausnahme einer Notbetreuung – aktuell geschlossen. Aus diesem Grund hat der Verwaltungsausschuss der Stadt Meppen nun beschlossen, die Kita-Gebühren für den Monat Januar auszusetzen. Dies gilt auch für die Folgemonate, wenn die Kitas den gesamten Monat geschlossen sind. In Niedersachsen ist die Betreuung von Kindern ab dem dritten Lebensjahr seit dem 01.08.2018 grundsätzlich kostenlos. Lediglich für Randzeiten, wenn eine Betreuung über acht Stunden hinaus gewünscht ist, fallen Kosten an. Für die Betreuung in einer Krippe und in den Horten an den Grundschulen wird nach wie vor grundsätzlich eine Gebühr erhoben. Wie auch während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 verzichtet die Stadt Meppen auf diese Gebühren, wenn keine Notbetreuung in Anspruch genommen wird. Dem Vorschlag von Bürgermeister Helmut Knurbein ist der Verwaltungsausschuss in seiner jüngsten Sitzung einstimmig gefolgt. Der Beschluss umfasst zunächst den Monat Januar 2021 und gilt auch für die Folgemonate, sofern die Einrichtungen weiter geschlossen bleiben müssen. Berücksichtigt werden dabei monatsweise angeordnete Schließungen. „Familien stehen derzeit vor einer wahren Mammutaufgabe. Ihnen wird im aktuellen, nicht alltäglichen Familienalltag eine Menge abverlangt. Zumindest in finanzieller Hinsicht können wir hier nun zum Teil unterstützen, indem wir auf die Kita-Gebühren verzichten“, so Bürgermeister Helmut Knurbein. Die Träger der Einrichtungen wurden über den Verzicht auf die Gebühren bereits informiert.

zur Übersicht